Logo Leibniz Universität Hannover
Forum für GenderKompetenz
Logo Leibniz Universität Hannover
Forum für GenderKompetenz
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Gastdozentin Dr. Doris Damyanovic

Dr. Doris Damyanovic ist Landschaftsplanerin und seit 2002 Universitätsassistentin am Institut für Landschaftsplanung, Universität für Bodenkultur Wien.
Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Landschafts-, Stadt-, Regionalplanung und Gender Planning. Gastdozentin am gender_archland im Sommersemester 2011.

Changing perspectives!

Blickwechsel auf Raumkonstruktionen, Raumansprüche und Planungsprozesse im öffentlichen Raum

Im Seminar werden planungsrelevante Fragen zum Thema GenderStudies anhand von Literatur- und Praxisbeispielen als wichtiger Beitrag zu einer nachhaltigen chancengleichen räumlichen Planung bearbeitet.

Ziel ist es, einen Einblick in den Zusammenhang von Gender und Diversity bezogen auf  Raumkonstruktionen, Raumansprüche von Frauen und Männern, Jung und Alt sowie partizipative Planungsprozesse aus dem Blickwinkel verschiedener Disziplinen zu bekommen.

Die Aufgabe der Teilnehmenden besteht darin, ein bekanntes, selbstgewähltes Fallbeispiel (Projekt, Seminararbeit, Entwurf) aus der Gender- und Diversityperspektive zu analysieren, zu dokumentieren und zu präsentieren.

Themen:

  • Theoretische Ansätze und Diskurse in GenderStudies (feministische Zugänge, Männer- und Frauenforschung, Gender Diskurse)
  • Gender und Ruamtheorien (Beispiele aus Architektur, Raumplanung, Geographie, Landschaftsplanung, Soziologie)
  • Methoden und Instrumente zur Umsetzung von Gender in der Planung (Prozessgestaltung, Analyse, Beteiligung, Beratungsmethoden, Bildungspolitische und Legislative Methoden)
  • Methoden, Strategien und Konzepte zur Umsetzung (Structuralist Landscape, Planning Assessment, Gender Mainstreaming, Diversity Konzept)
  • Evaulierung von praktischen nationalen und internationalen Fallbeispielen im urbanen und ländlichen Bereichen

Lernziele:

  • Die Bedeutung des Gender Diskurses in den Planungsdisziplinen ist erkannt und kann beschrieben sowie argumentativ vertreten werden
  • Instrumente und Methoden können angewendet werden