• Zielgruppen
  • Suche
 

Lehre

Das gender_archland stellt Lehrenden und Studierenden eine Struktur für Aktivitäten und Ergebnisse der Frauen- und Geschlechterforschung zur Verfügung:

  • Integration von GenderWissen in die Lehre
  • Förderung der GenderKompetenz der Studierenden und Lehrenden
  • Belebung des internationalen Austauschs in der Lehre durch GastwissenschaftlerInnen und -professuren

Lehrformate und Module

"Gender Studies" ist seit 1996 fester Bestandteil im Curriculum und vermittelt fachübergreifend zwischen Architektur und Landschaft.

Die Wahlpflichtmodule für die Studiengänge Architektur, Landschaftsarchitektur und Umweltplanung sind:

  • Grundlagen raumwissenschaftlicher Genderstudien (Bachelor, 5 CP)
  • Raumwissenschaftliche Genderstudien (Master, 5 CP)

Seit dem Wintersemester 2013/14 wird die Lehre im Bereich Gender Studies hauptverantwortlich von der Juniorprofessorin Dr. Tanja Mölders vertreten.

Internationalisierung

Die Internationalisierung der Lehre ist Vorgabe und Erfordernis im Zeitalter von Globalisierung, weltweiter Vernetzung und Kommunikation sowie transnationalem Informations- und Wissenstransfer. Das gender_archland bietet sich als Plattform an für ausländische Gastdozenturen, mit denen das Lehrangebot fachlich, methodisch und fremdsprachlich "grenzenlos" wird. Die nachstehend genannten Wissenschaftlerinnen in Architektur und Planung waren bisher als Gastprofessorinnen am gender_archland tätig:

  • Eva M. Álvarez Isidro (Valencia, Spanien)
  • Giulia Bonomini (Sevilla, Spanien)
  • Doris Damyanovic (Wien, Österreich)
  • Gheetakutty (Kerala, Indien)
  • Lidewij Tummers (Rotterdam, Niederlande)

Bei Interesse an einer Gastdozentur, nehmen Sie bitte Kontakt auf.